News

Drive My Car

27.03.2022

Ryusuke Hamaguchi gewinnt Oscar

Oscar fährt Saab. Geschrieben nach zwei Erzählungen von Haruki Murakami und in Szene gebracht von Ryusuke Hamaguchi, wurde der bereits in Cannes gefeierte und ausgezeichnete japanische Spielfilm «Drive My Car» am 27. März mit dem Oscar 2022 als «Bester Internationaler Film» ausgezeichnet. In der Schweiz brachte ihn Sister Distribution in die Kinos, in Kürze erscheint er auf DVD in der edition trigon-film, zu geniessen ist der Film auf der Schweizer Streamingplattform filmingo.ch 

Leben und Theater, Film und Kunst: Sie fliessen in dieser Perle aus Japan in besinnlichem Rhythmus ineinander über. Yusuke Kafuku, erfolgreicher Regisseur und Schauspieler, hat vor zwei Jahren seine geliebte Frau, die Drehbuchautorin Oto verloren. Als er das Angebot erhält, bei einem Theaterfestival in Hiroshima «Onkel Wanja» von Tschechow zu inszenieren, sagt er zu. Vor Ort trifft er auf die zurückhaltende Misaki, die ihm als seine Chauffeurin zugeteilt wird und ihn mit ihrer ruhigen Ausstrahlung zunächst befremdet. Während ihrer gemeinsamen Autofahrten im roten Saab, stellen sich beide zögerlich ihrer Vergangenheit. Kafuku wird mit dem Geheimnis seiner verstorbenen Ehefrau konfrontiert. Diese erfrischend verspielte Adaption von zwei Erzählungen von Haruki Murakami war einer der schönsten Spielfilme in Cannes, wo Ryusuke Hamaguchi den Preis für das beste Drehbuch gewann.