Ufo In Her Eyes (Flyer)

Ufo In Her Eyes

Xiaolu GuoChina – 2011

Big Mao trifft Big Mac Ohne realen äusseren Anlass, aufgrund einer schieren Vermutung, rückt ein Dorf in der chinesischen Provinz mit einem Mal ins Zentrum des öffentlichen Interesses, nachdem sich ein heimliches Liebespaar im Feld zum Turteln getroffen hatte und eine Ausrede suchen musste. Ein unbekanntes Flugobjekt sei da ausgemacht worden, und schon beginnt der Traum vom grossen Geld in der kommunistischen Kommune zu leben. Weiter

Beijing Bicycle - Shiqi Sui De Danche (Flyer)

Beijing Bicycle - Shiqi Sui De Danche

Xiaoshuai WangChina – 2001

Beijing in der Gegenwart. Mit grossen Erwartungen hat Guei seinem Heimatdorf den Rücken gekehrt und ist in die Stadt gekommen. Doch es dauert eine Zeit, bis er eine Arbeit findet: als Fahrradkurier, der für jede seiner oftmals weiten Touren 10 Yuan bekommt. Sollte er eines Tages 600 Yuan beisammenhaben, würde ihn das in die Lage versetzen, das silberne Mountain-Bike, das er sich nur geliehen hat und auf das er sehr stolz ist, käuflich zu erwerben und damit zu seinem Eigentum zu machen. Weiter

I Love Beijing - Xiari Nuanyangyang (Flyer)

I Love Beijing - Xiari Nuanyangyang

Ying NingChina – 2001

Dezi ist ein junger rastloser Taxifahrer. Seine Arbeit bringt ihn mit Menschen in Kontakt, deren Lebensstil weit über seinen geistigen Horizont hinausgeht, was auf seine Frauenbekanntschaften nicht zutrifft. Der Film folgt ihm auf seinen Touren durch ganz Beijing. Er ist immer unterwegs, Menschen und Orte treten in sein Leben und verlassen es wieder. Dezis Fahrten von einem Ort zum anderen bzw. von einer Frau zur anderen gleichen Beijings Suche nach der eigenen Identität, die sich irgendwo zwischen den alten Werten und einer unbekannten Zukunft befindet. Weiter

Hyènes (Flyer)

Hyènes

Elefanten ziehen durch die Wüste. Die Einwohnerinnen und Einwohner des kleinen afrikanischen Dorfes Colobane leben in Armut. Eines Tages kehrt Linguère Ramatou, eine Frau mit einer goldenen Fussprothese, an den Ort ihrer Herkunft zurück, «reich wie die Weltbank». Der Händler des Ortes hat sie einst geschwängert und seine Vaterschaft verleugnet; jetzt will sie Rache nehmen, sich «Gerechtigkeit kaufen»: 100 Milliarden bietet sie den Einwohnerinnen und Einwohnern, um den Händler zu töten. Weiter

Mr. West (Flyer)

Mr. West

Lew KuleschowRussland – 1924

Mit seinen Montagetheorien hat Lew Kuleschow dem Revolutionsfilm das Fundament gelegt, mit Mr. West öffnet er ihm die Pforten. Im realen, verschneiten Moskau sieht man die Akteure einander auf Motorrädern, in Autos und Pferdeschlitten verfolgen, Strassen auf Telefonleitungen überqueren und Gliedmassen wie Rufzeichen in die Höhe werfen. Mit der Erwartung, auf Wilde und Banditen zu stossen, reist ein US-Senator ins Land der Bolschewiki. Das Alte und das Neue: eine action comedy mit Montage. Weiter