Utama (Flyer)

Utama

Im trockenen bolivianischen Hochland der Anden lebt ein älteres Quechua-Ehepaar. Mitten in einer Dürre erkrankt Virginio und verbringt seine letzten Tage im Wissen um seinen bevorstehenden Tod damit, seine Krankheit vor Sisa zu verbergen. Alles verändert sich durch die Ankunft des Enkels Clever, der mit Neuigkeiten zu Besuch kommt. Die drei stellen sich auf unterschiedliche Weise der Dürre, den Veränderungen und dem Sinn des Lebens.Sie leben fern von dem, was man Erungenschaften der so genannten Zivilisation bezeichnet. Weiter

Im Kino

  • Basel: jetzt im Atelier
  • Bern: jetzt im Rex
  • Chur: jetzt im Kinocenter
  • Frauenfeld: jetzt im Luna
  • Langenthal: jetzt im Scala
  • Luzern: jetzt im Stattkino
  • Solothurn: jetzt im Uferbau
  • St. Gallen: jetzt im Kinok
  • Winterthur: jetzt im Cameo
  • Zürich: jetzt im Houdini
  • Baden-Wettingen, Orient: 14. und 31. August
  • Reinach, Atelierkino: ab 29. August
  • Schaan, Filmfest: 9. und 10. August
  • Zuoz, Castell: 15. Juli und 2. September
Lunana (Flyer)

Lunana

Ein junger Lehrer aus der Stadt wird ins entlegene Lunana-Hochgebirgstal geschickt und macht sich widerwillig auf den Weg durch die bezaubernde Bergwelt. Vor Ort trifft er auf eine Gemeinschaft, die ihn mit Respekt betrachtet. Nur ein Lehrer könne «die Zukunft der Kinder berühren». Der wunderschöne Spielfilm aus Bhutan wurde in Lunana auf 3'700 bis 4'200 m ü.M. mit Solarenergie und LaiendarstellerInnen gedreht, die dort die wohl abgelegenste Schule der Welt besuchen. Weiter

Online Schauen

Im Kino

  • Eglisau, Filmtage: 24. Juli
  • Münsingen, Filmnächte: 17. Juli
  • Oberägeri, Open Air: 27. August
  • Schiers: 14. Dezember
  • Sommeri, Restaurant Löwen: 24. August
  • St. Gallen, Solarkino: 5. August
  • Sursee, Kinoclub: 8. Januar
  • Vira, Dorfplatz: 18. Juli
  • Wädenswil, Filmnächte: 12. August
El cielo, la tierra y la lluvia (Flyer)

El cielo, la tierra y la lluvia

Vom stillen Gang der Dinge Patagonien, Chile, die Natur, Einsamkeiten und herbstlicher Regen. Das Leben von zwei Frauen um Ana liegt gebettet in den Routinen und der Ruhe des Südens. Sie treffen sich, um zu essen, am Strand entlang zu laufen, eine Fähre zu besteigen oder sich treiben zu lassen, ohne ein Wort. In gewisser Weise versuchen sie alle, sich auf eine stumme, verstohlene und extreme Art zu retten. Sie suchen nach Liebe, nach nicht vor- handenen Familienbanden, nach einem Raum für sich selbst und Zeit, um sich zu finden und endlich die Einsamkeit zu überwinden. Weiter

Lagaan (Flyer)

Lagaan

Kino zum Dahinschmelzen Es war einmal im kleinen Dorf Champaner inmitten Indiens gegen Ende des 19. Jahrhunderts, zu der Zeit also, da die britischen Kolonialherren noch das Sagen hatten. So märchenhaft müsste wohl die Erzählung einer der verrücktesten Geschichten beginnen, die je auf der Leinwand zu sehen waren. Die Dorfbewohner sollen ihren Zehnten, den Lagaan, abgeben und können das nicht, weil die Ernte ausgefallen war. Weiter