Regisseur/in

Melina León

1 Film im Verleih

Melina León ist eine peruanische Regisseurin, die zwischen Lima und New York pendelt. Nach Abschluss ihres Masterstudiums in Filmwissenschaften an der Columbia University realisierte sie den Kurzfilm El Paraíso de Lili. Dieser wurde am New Yorker Filmfestival uraufgeführt und gewann elf Preise an mehr als 20 internationalen Festivals, darunter den Preis für den Besten Lateinamerikanischen Film am Internationalen Kurzfilmfestival von São Paulo. Canción sin nombre ist ihr Debütfilm und war in Cannes 2019 für die Goldene Kamera nominiert. Er basiert auf den Fakten eines Kinderhandelskandals, über den ihr Vater Ismael León berichtete.

Filmographie

2019 CANCIÓN SIN NOMBRE
2009 EL PARAÍSO DE LILI (Kurzfilm)

Canción sin nombre (Flyer)

Canción sin nombre (2019)

Peru, auf dem Höhepunkt der politischen Krise der 1980er Jahre. Georgina erwartet ihr erstes Kind. Ohne Ressourcen reagiert sie auf die Ankündigung einer Klinik, die schwangeren Frauen kostenlose Unterstützung anbietet. Aber nach der Geburt weigern sie sich, ihr zu sagen, wo ihr Baby ist. Entschlossen, ihre Tochter zu finden, suchte sie die Hilfe des Journalisten Pedro Campos, der sich bereit erklärte, eine Untersuchung einzuleiten. Weiter

Im Kino:

  • Bern: ab 13. August
  • Dübendorf: 6. September
  • Luzern: ab 13. August
  • Zürich: ab 2. Juli