Regisseur/in

Paul Leduc

1 Film im Verleih

Paul Leduc ist im März 1942 in Mexiko geboren. Nach einem Studium in Architektur und Theater arbeitete er als Filmkritiker für die Zeitungen "El Dia" und "El gallo illustrado". Zwischen 1964 und 1967 studierte er in Paris am IDHEC im Musée de l'homme (mit Jean Rouch) Filmwissenschaften. Zurück in Mexiko gründete er die Gruppe Cine 70 und drehte 1972 seinen ersten Film "Reed - Mexico Insurgente", nach dem 1914 erschienenen Werk des US-Journalisten John Reed über die Revolutionszeit Mexikos.

Filmographie

1995 Animales 1850-1950, Los
1993 Dollar Mambo
1991 Latino Bar
1990 Barroco
1984 Frida, naturaleza viva
1981 Complot Petróleo: La cabeza de la hidra
1980 Historias prohibidas de Pulgarcito (Verbotene Geschichten von Tom Thumb)
1976 Etnocidio, notas sobre el mezquital (Reed, Mexico insurgente)
Barroco (Flyer)

Barroco (1989)

Ein reines Sinnenspiel hat der Mexikaner Paul Leduc gestaltet - das bleibt der wohl wichtigste Film zum 500. Entdeckungsjahr Amerikas. "Ich erhebe nicht den Anspruch, Filme für alle zu machen", sagt Paul Leduc. Damit hebt er sich schon mal positiv von der Masse ab. Als "Barroco" in Cannes präsentiert wurde, war der Film eine echte Wohltat, weil er gerade dort durch sein eigenes Profil aus einem Angebot herausstach, in dem so vieles sich gleicht. Leduc arbeitet, abgesehen von einem ins Off entrückten Einstiegssatz, ohne gesprochene Worte. Weiter