Burning Days - Kurak Günler

Movie

Burning Days - Kurak Günler

Emin AlperTurkey – 2022
TRAILER

Emre, a young and dedicated prosecutor, is newly appointed to a small town hit by a water crisis and political scandals. After an initial welcome, he experiences an increasing number of tense interactions and is reluctantly dragged into local politics. When Emre forms a bond with the owner of the local newspaper pressure escalates under heated rumours.

Original Title Burning Days - Kurak Günler
German Title Burning Days
French Title Burning Days
Other Titles Burning Days
Directed by Emin Alper
Country Turkey
Available Formats Blu-ray, DCP
Screenplay Emin Alper
Film Editing Özcan Vardar, Eytan Ipeker
Soundtrack Stefan Will
Cinematography Christos Karamanis
Sound Krešimir Rodic
Décors Nadide Argun
Costumes Öykü Ersoy
Production Nadir Öperli
Runtime 129 Min.
Language Türkisch/d/f
Actors
Selahattin Pasali Emre
Erol Babaoglu Şahin
Selin Yeninci Zeynep
Ekin Koç Murat
Erdem Şenocak Kemal
Sinan Demirer İlhan
Awards

Cannes Film Festival 2022
Un certain regard

Jerusalem Film Festival 2022

Munich Film Festival 2022

Sydney Film Festival 2022

«Ein nervenaufreibender Neo-Noir-Thriller, in dem alles andere als sicher ist, ob am Ende die Gerechtigkeit siegt.» SRF Kultur, Georges Wyrsch


«Der neue Politthriller von Emin Alper ist erfrischend anders, scharfsinnig und mutig.» NZZ, Silvia Posavec


«Ein Trio Infernal aus Wassermangel, Alkoholvergiftung und Feuerwaffen verzerrt alle Gewissheiten in diesem schweisstreibenden Paranoia-Thriller.» Sennhausers Filmblog


«Ein Politthriller, der seine Handlung langsam, aber konsequent entwickelt.» Tages-Anzeiger / Züritipp, Gregor Schenker

«Das junge türkische Arthouse-Kino hat auch für ein internationales Publikum einiges zu bieten, es ist politisch, poetisch, präzise. – In seinem neuen Film Burning Days mischt Emin Alper Elemente des Polit-Thrillers mit denen des dramatischen Kammerspiels und stochert im Morast aus ländlicher Korruption, Lügen und Vetternwirtschaft.» Schweiz am Wochenende, Tobias Sedlmaier

«Ein bemerkenswerter Film mit eindrücklichen Landschaften und faszinierenden Einblicken in eine fremde, eigene Gesellschaft. – Die Stimmung im Licht, die Kameraführung unterstützen die ‹Geschichte›, vervollständigen die Bilder zu einem eindrücklichen Film.» arttv.ch, Georg Hildebrand


«In seinem Drama erzählt der türkische Regisseur Emin Alper über die Hauptfigur des Staatsanwalts eine spannende Geschichte mit gesellschaftskritischem Hintergrund. – Die karge, wüstenartige Landschaft fängt der Film majestätisch ein, sie wird schon fast zur eigenen Protagonistin der Geschichte. – Für die Verkörperung seiner Figuren hat der Regisseur wahrlich Charaktergesichter gefunden.» Cineman, Teresa Vena

«Die vielschichtige Kriminalgeschichte erweist sich als hochaktuelle Parabel über Populismus und Korruption. Doch überzeugt Burning Days auch durch schauspielerische Höchstleistung und eine präzise Regie.» NZZ am Sonntag

«In Burning Days, irgendwo zwischen Western, Politthriller und Gesellschafts­drama, bleibt es spannend bis zum Schluss – jenseits von Gut und Böse.» kulturtipp, Urs Hangartner


«Mit eindrücklichen Aufnahmen präsentiert der türkische Regisseur Emin Alper einen Thriller mit politischer Komponente. Ein Film, der nicht nur die Folgen des Klimawandels in Erinnerung ruft, sondern auch die verderblichen Folgen von Korruption und Nepotismus offenlegt.» Outnow, Simon Eberhard

«Der atemlose Polit-Thriller übt bissige Gesellschaftskritik. – Emin Alper setzt die buchstäblich aufgeheizte Atmosphäre visuell beeindruckend um, so dass sich das Publikum – wie auch die Hauptfigur – dem Sog des alptraumhaften Geschehens nicht entziehen können.» kath.ch, Natalie Fritz

«Wie der türkische Regisseur Emin Alper im spannenden und sinnstiftenden Thriller Burning Days im tiefen Anatolien mit einem engagierten Staatsanwalt einen politischen Wasser-Skandal aufzudecken versucht, ist allgemeingültig und verbindlich.» Seniorweb, Hanspeter Stalder

«Atmosphärische Dichte entwickelt Burning Days auch durch die starke Verankerung der Handlung in der in eindrucksvoll-wüstenhafter Landschaft gelegenen Provinzstadt. Dazu kommt ein starker Soundtrack, durch den die Thrillerspannung nicht unwesentlich gesteigert wird.» Filmnetz, Walter Gasperi

«Dieser anatolische Film behandelt Themen wie Wasserknappheit, Populismus und Homophobie, verpackt als spannender Krimi.» Bäckstage, Jonas Stetter

«Emin Alpers Porträt einer Gesellschaft, in der niemand niemandem vertraut, in der Wahlen von Dorfpopulisten mit einfachen Versprechen gekauft werden und die Homophobie offen liegt, ist genremässig bravourös inszeniert.» Tagesspiegel, Andreas Busche


«Die Mischung aus Thriller und Gesellschaftsporträt ist atmosphärisch stark, voll von betörend-unwirklichen Bildern.» film-rezensionen.de, Oliver Armknecht


«Hochspannende Reise eines Staatsanwaltes in eine von Korruption und Kriminalität geprägte Kleinstadt.» Filmfest München

«Emin Alpers bisher bester Film.» The Film Verdict

«Emin Alper’s tense Turkish thriller critiquing maschismo is a standout among this year’s films - A highly-charged suspenser, a savvy piece of tightly-enclosed world-building and a sharp critique of machismo, populism and their very tangible dangers.» Screen International

«A Sweltering, Stylish Small-Town Allegory for Corruption in Strongman Societies.» Variety

Dossier_Medien (275 kB)

Dossier_Presse (391 kB)

Flyer (1186 kB)

Werberatschlag (413 kB)

© COPYRIGHT

Texts as well as any visual and audio material on the website of the trigon-film foundation are intended for reporting on the respective film or the promotion of the theatrical release. The material is available free of charge only for reporting on the respective film or its promotion. Any other usage is forbidden through copyright and has to be discussed with trigon-film. Passing on the material to a third party in return for payment or for free is strictly prohibited. The copyright reference © trigon-film.org is mandatory. By using our material you accept our copyright regulations!