Bronenosec Potemkin - Panzerkreuzer Potemkin

Bild von

Der Revolutionsfilm schlechthin, hier in der deutschen Nadeltonfassung von 1930: Auch technisch ein Zeitdokument. ┬źGlorios der Widerspruch, dass Eisenstein f├╝r einen Revolutionsfilm die Struktur klassischer Trag├Âdie mit Einheit von Zeit und Ort, f├╝nf Akten und Protagonisten w├Ąhlt. Letztere jedoch sind Chor der Massen geworden. Hier das Kollektiv des Panzerkreuzers, dort das Kollektiv der Stadt. Visueller Gesang von Kanonenrohren, Steintreppen, Kosakenstiefeln. In dynamischen Ornamenten, Sch├╝ben und Flutwellen: das Volk Odessas, die Matrosen, die Offiziere, die Soldaten. Eine Sinfonie der Massen, in alle Arten der Bewegung, der Ruhe, des Tumults und Aufeinanderprallens versetzt durch die Ekstase der Montage von Sergej Eisenstein.┬╗ (H.T.)

Panzerkreuzer Potemkin wurde 1958 auf der Weltausstellung in Br├╝ssel als der Beste Film aller Zeiten ausgezeichnet. Im Jahr 2012 erlangte er den 11. Platz auf der Liste der wichtigsten Filme aller Zeiten vom British Film Institute.

artwork

Credits

Originaltitel
Bronenosec Potemkin - Panzerkreuzer Potemkin
Titel
Bronenosec Potemkin - Panzerkreuzer Potemkin
Regie
Sergej M. Eisenstein
Land
Russland
Jahr
1925
Drehbuch
Nina Agadzhanova, Sergei M. Eisenstein
Montage
Grigori Aleksandrow, Sergei M. Eisenstein
Musik
Edmund Meisel - Nadeltonfassung
Kamera
Eduard Tisse, Vladimir Popow
Ton
Deutsche Nadeltonfassung 1930
Ausstattung
Wasili Rakhals
Produktion
Goskino - Fassung Filmmuseum Wien
Formate
Blu-ray, DCP
L├Ąnge
49 Min.
Sprache
Deutsch
Schauspieler:innen
Aleksandr Antonov (Grigory Vakulinchuk), Vladimir Barsky (Golikow), Grigori Aleksandrov (Giliarovski)

Pro Material

artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin