Cairo Station - Bab el hadid

Melodram und Krimi, Sozialdrama und Liebesgeschichte in einem, ist der 1958 entstandene meisterliche Spielfilm des √§gyptischen Regisseurs Youssef Chahine ganz auf dem Bahnhofsgel√§nde angesiedelt. ¬ęHinter den 7 Gleisen¬Ľ sozusagen auf arabisch, packend inszeniert und frisch wie am ersten Tag. Der alte Madbouli ist Kioskbesitzer am Hauptbahnhof von Kairo. Eines Tages findet er einen halb verhungerten, √§rmlichen Mann am Rande der Gleise. Madbouli hat Mitleid mit dem traurig blickenden, hinkenden Bauern Kenaoui und stellt ihn als fliegenden Zeitungsverk√§ufer an. Bei seiner Arbeit begegnet Kenaoui t√§glich der sch√∂nen Hanouma, die ebenfalls am Bahnhof ihren Lebensunterhalt verdient, in dem sie Reisende mit Limonade-Getr√§nken versorgt. Kenaoui verf√§llt der lebensfrohen Frau und macht es sich zum Ziel, sie zu heiraten. Einsam und in obsessiver Sehnsucht, schneidet er abends in seiner H√ľtte am Rande des Bahnhofs leicht bekleidete Frauen aus Zeitschriften aus und beh√§ngt damit seine W√§nde. Obwohl er weiss, dass Hanouma bereits dem Koffertr√§ger und Gewerkschafter Abou Serih versprochen ist, offenbart er ihr eines Tages seine Gef√ľhle und macht ihr einen Heiratsantrag. Ihre mit Hohn und Spott getr√§nkte Zur√ľckweisung treibt Kenawi weiter in eine wutgeschw√§ngerte Obsession f√ľr Hanuma.

artwork

Credits

Originaltitel
Cairo Station - Bab el hadid
Titel
Cairo Station - Bab el hadid
Regie
Youssef Chahine
Land
√Ągypten
Jahr
1958
Drehbuch
Abdel Hay Adib, Mohamed Abu Youssef
Montage
Kamal Abul Ela
Musik
Miklós Rózsa, Fouad El-Zahry
Kamera
Alevise Orfanelli
Ton
Aziz Fadel
Ausstattung
Gabriel Karraze , Abbas Helmy
Produktion
Gabriel Talhami
Formate
DVD, DCP
Länge
77 Min.
Sprache
Arabisch/d/f
Schauspieler:innen
Farid Shawqi, Hind Rostom, Youssef Chahine, Hassan el Baroudi, Abdel Aziz Khalil, Naima Wasfy, Said Khalil, Abdel Ghani Nagdi, Loutfi El Hakim, Abdel Hamid Bodaoha

Pro Material

artwork artwork artwork artwork

Möchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f√ľllen Sie unser Formular aus.

Vorf√ľhrdatum Vorf√ľhrung
Veranstalter/Veranstalterin

Pressestimmen

¬ęDie neorealistisch inspirierte Milieuschilderung des Bahnhofproletariats besticht mit schnellen Montagen, spektakul√§rer Lichtf√ľhrung und der fantastischen physischen Pr√§senz der ProtagonistInnen.¬Ľ Catherine Silberschmidt, WOZ