Et la vie continue - Zendegi edam├ę d├órad

von Abbas Kiarostami, Iran, 1992
Bild von

Zusammen mit seinem kleinen Sohn macht sich ein Vater zu einer einzigartigen Suche auf: Mit dem Auto dringen sie durch das albtraumhafte Chaos der Erdbebenkatastrophe von 1990. Im Zentrum der Zerst├Ârung, die ├╝ber 50'000 Tote gefordert hat, in der un├╝bersichtlichen Berglandschaft Irans will der Vater erfahren, ob die beiden Kinder, die in Kiarostamis Film "Wo ist das Haus des Freundes" die Hauptrolle gespielt haben, noch leben. Ganze D├Ârfer liegen in Schutt und Asche. Menschen berichten, wie sie pl├Âtzlich vor dem Nichts stehen, ihre ganze Familie mit ├╝ber dreissig Angeh├Ârigen verloren haben. Und doch ist der Film kein Zeugnis des Schreckens. Die Fahrt von Vater und Sohn wird zu einer Entdeckungsreise: Mitten im blindw├╝tigen Zorn des Schicksals verbirgt sich das Unzerst├Ârbare im Menschen selbst. Was im Schatten des Todes beginnt und mit dokumentarischer Intensit├Ąt gefangen nimmt, ├Âffnet sich zu einer liebevollen, innigen Hymne an das Leben und zu einem poetischen Essay ├╝ber das Wundervolle.

Festivals & Auszeichnungen

Prix Roberto Rossellini 1992; Prix Fran├žois Truffaut 1992; Prix Un Certain Regard Cannes 1992.

Credits

Originaltitel
Et la vie continue - Zendegi edam├ę d├órad
Titel
Et la vie continue - Zendegi edam├ę d├órad
Regie
Abbas Kiarostami
Land
Iran
Jahr
1992
Drehbuch
Abbas Kiarostami
Montage
Abbas Kiarostami, Changiz Sayad
Musik
Antonio Vivaldi
Kamera
Homayun Pievar
Kost├╝me
Hassan Zahidi
Produktion
Ali Reza Zarrin
Formate
35mm
L├Ąnge
96 Min.
Sprache
Farsi/d/f
Schauspieler:innen
Farhad Kheradmand, Pooya Pievar, Hocine Rifahi, Ferhendeh Feydi, Mahrem Feydi, Bahrovz Aydini, Ziya Babai

Pro Material

artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin