Fireworks Wednesday

von Asghar Farhadi, Iran, 2006
Bild von

Der Film porträtiert drei Ehepaare am Vorabend des Nouruz, des iranischen Neujahrsfestes. Rouhi, eine junge Frau, deren Heirat bevorsteht, nimmt – um diese zu finanzieren – einen kleinen Job als Reinigungskraft in einer Wohnung im Norden Teherans an. Als sie in jener Wohnung ankommt, findet sie sich in einem hitzigen Streit zwischen Mojdeh und Morteza wieder. Mojdeh verdächtigt ihren Ehemann Morteza, sie mit der Nachbarin Simin zu betrügen, und verpflichtet Rouhi, die beiden zu beschatten. Dabei gerät Rouhi mehr und mehr zwischen die Fronten des streitenden Paares.

artwork

Credits

Originaltitel
Fireworks Wednesday
Titel
Fireworks Wednesday
Regie
Asghar Farhadi
Land
Iran
Jahr
2006
Drehbuch
Asghar Farhadi, Mani Haghighi
Montage
Hayedeh Safiyari
Musik
Peyman Yazdanian
Kamera
Hossein Jafarian
Ton
Ramin Abousedgh
Ausstattung
Hossein Majd
Produktion
Jamal Sadatian
Formate
DVD
L├Ąnge
104 Min.
Sprache
Farsi/d und f
Schauspieler:innen
Hamid Farokhnezhad (Morteza), Hediyeh Tehrani (Mozhde Samiei), Taraneh Alidoosti (Roohi), Pantea Bahram (Simin), Houman Seyyedi (Houman Seyyedi)

Pro Material

artwork artwork artwork artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin

Pressestimmen

«Das permanente Geknalle (Neujahrsfest!) passt gut zum ehelichen Kriegsschauplatz, den Asghar Farhadi differenziert und ohne simple Schuldzuweisungen inszeniert. Famoses Alltagsdrama, turbulent und ergreifend.» Cinema

«Wenige iranische Filme haben versucht, die städtische Mittel- sowie Unterschicht darzustellen, noch wenigere mit der Komplexität des Erzählens und der Tiefe der Charakterzeichnung wie in Ashgar Farhadis ‚Fireworks Wednesday‘. [...] dieses schön voranschreitende Drama über Untreue in der Ehe, durch die Augen eines jungen Hausmädchens kurz vor der Heirat betrachtet, ist psychologisch verzwickt und dramatisch fesselnd.» Deborah Young, Variety