Half Moon

von Bahman Ghobadi, Irak, 2006
Bild von

Niwemang erzählt die Geschichte einer Reise. Ein berühmter und eigenwilliger alter kurdischer Sänger entschliesst sich, mit seinen Söhnen in einem alten Bus ins irakische Kurdistan zu reisen, um dort gemeinsam mit ihnen ein Festkonzert zu geben. Für diese Musik ist jedoch die Stimme einer Frau grundlegend wichtig, doch Frauen dürfen im Iran nicht singen. Mit einer Frau an Bord müssen sie also illegal in den Irak reisen. Bahman Ghobadi gehört zu den anerkanntesten Regisseuren des Iran und hat sich mit Filmen wie A Time for Drunken Horses und Turtles Can Fly mutig der zeitgenössischen Realität kurdischen Lebens gestellt, wobei er sich dabei oft geschickt zwischen tief empfundener Tragödie und warmem, derbem Humor bewegte. In Niwemang ist er leichter gestimmt, auch wenn der Film immer wieder die Realität des kurdischen Kampfes um die eigene Identität und Kultur berührt. Inspiriert durch diesen von Mozart beeinflussten Auftrag, hat Ghobadi einen Film geschaffen, der von Liebe zur Musik durchdrungen ist und die Rolle von Frauen bei der Schöpfung musikalischer Schönheit in den Vordergrund rückt. Die Musik stammt von einem der bekanntesten Künstler und Komponisten im Iran: Hossein Alizadeh.

artwork

Credits

Originaltitel
Half Moon
Titel
Half Moon
Regie
Bahman Ghobadi
Land
Irak
Jahr
2006
Drehbuch
Bahman Ghobadi
Montage
Hayedeh Safiyari
Musik
Hossein Alizadeh
Kamera
Nigel Bluck, Crighton Bone
Ton
Bahman Ardlan
Ausstattung
Mansooreh Yazdanjoo, Bahman Ghobadi
Produktion
Bahman Ghobadi
L├Ąnge
107 Min.
Sprache
Kurdisch, Farsi/d/f
Schauspieler:innen
Ismail Ghaffari (Mamo), Allah Morad Rashtiani (Kako, Bus Driver), Hedye Tehrani (Hesho, Singer), Hassan Poorshirazi (Border Policeman), Golshifteh Farahani (Niwemang)

Pro Material

artwork artwork artwork artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin