La messa è finita

von Nanni Moretti, Italien, 1985
Bild von

Der junge Priester Don Giulio verl√§sst seine erste Pfarrei auf der kleinen italienischen Insel Ponza. Hier hat er zehn gl√ľckliche Jahre verbracht: er hat Freud und Leid der DorfbewohnerInnen geteilt, war ihnen Freund und Ratgeber. Seine neue Kirche liegt in einem Mittelstands-Viertel in Rom, wo auch seine Eltern und Geschwister und seine alten Freunde aus der Studienzeit leben. Auch hier hofft er den Menschen helfen zu k√∂nnen, aber sein Optimismus wird bald zerst√∂rt. Oft sind die L√∂sungen, die er anbietet, zu einfach f√ľr die komplizierten Probleme seiner Gemeindemitglieder; √∂fter noch werden sein Trost und seine Hilfe abgelehnt aus egoistischer Oberfl√§chlichkeit, aus Angst davor, sich Konflikten wirklich zu stellen. Nicht einmal seine engsten Verwandten kann er vor einer Katastrophe bewahren: sein Vater verl√§sst die Familie wegen einer j√ľngeren Frau, und seine Mutter begeht Selbstmord. Schliesslich resigniert Don Giulio und l√§sst sich in ein abgeschiedenes Dorf in den Bergen versetzen, wo er hofft, noch n√ľtzlich sein zu k√∂nnen.

Festivals & Auszeichnungen

Berlinale Silberner Bär

artwork

Credits

Originaltitel
La messa è finita
Titel
La messa è finita
Regie
Nanni Moretti
Land
Italien
Jahr
1985
Drehbuch
Nanni Moretti, Sandro Petraglia
Montage
Mirco Garrone
Musik
Nicola Piovani
Kamera
Franco Di Giacomo
Ton
Alessandro Peticca
Kost√ľme
Lia Francesca Morandini
Ausstattung
Giorgio Bertolini, Amedeo Fago, Livia Del Priore
Produktion
Achille Manzotti
Formate
DCP
Länge
94 Min.
Sprache
Italienisch/d + f
Schauspieler:innen
Nanni Moretti (Don Giulio), Ferruccio De Ceresa (Don Giulios Vater/le père), Marco Messeri (Saverio), Enrica Maria Modugno (Valentina), Dario Cantarelli (Gianni)

Pro Material

artwork artwork artwork artwork

Möchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f√ľllen Sie unser Formular aus.

Vorf√ľhrdatum Vorf√ľhrung
Veranstalter/Veranstalterin