To the Ends of the Earth

Film

To the Ends of the Earth

Kiyoshi Kurosawa ist bekannt für seine Horrorfilme, die die vertraute Welt auf den Kopf stellen. Hier findet das Gegenteil statt. Je mehr sich die Fernsehreporterin Yoko in den unbekannten Strassen Usbekistans verliert, desto heimischer fühlt sie sich in ihnen. Auch wenn Kurosawa seinen filmsprachlichen Griff nicht lockert, um den Spannungsbogen zu optimieren, könnte dieser Film doch eine neue Richtung signalisieren, worauf auch der japanische Titel hindeutet: «Das Ende einer Reise, der Beginn einer Welt». Festival Locarno, Julian Ross

Festival Locarno Statements

Originaltitel To the Ends of the Earth
Deutscher Titel Bis ans Ende der Welt
Französischer Titel To the Ends of the Earth
Andere Titel Tabi no Owari Sekai no Hajimari
RegisseurIn Kiyoshi Kurosawa
Land Usbekistan
Kinoformate
Drehbuch Kiyoshi Kurosawa
Musik Yûsuke Hayashi
Kamera Akiko Ashizawa
Produktion Loaded Films, Uzbekkino, King Records, Tokyo Theatres K.K.
Länge 120 Min.
Sprache Japanisch, Usbekisch/d/f
SchauspielerInnen
Tokio Emoto Sasaki
Ryo Kase Iwao
Atsuko Maeda Yoko
Adiz Rajabov Temur
Shôta Sometani Yoshioka
© COPYRIGHT

Texte sowie sämtliches Bild- und Tonmaterial auf der Homepage der Stiftung trigon-film sind für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. zur Bewerbung des entsprechenden Kinostarts bestimmt. Die Materialien stehen unentgeltlich nur für die Berichterstattung über den jeweiligen Film bzw. für dessen Bewerbung zur Verfügung. Jede davon getrennte Nutzung ist im Sinne des Urheberrechts untersagt bezw. muss rechtlich mit trigon-film geklärt werden. Die entgeltliche sowie unentgeltliche Weitergabe an Dritte ist untersagt. Der Copyright Hinweis © trigon-film.org ist obligatorisch. Durch die Nutzung unseres Materials erkennen Sie die Copyright-Bestimmungen an!