A idade da terra

Bild von

Symphonie in Bild und Ton
Dieser 1980 am wieder geborenen Filmfestival von Venedig erstmals präsentierte und heftigst debattierte Film wurde zum Vermächtnis des jung verstorbenen Glauber Rocha, der notierte: «A idade da terra (Das Alter der Erde) ist die Zerlegung der Erzählsequenz, ohne dass dabei der infrastrukturelle Diskurs verloren geht, der die repräsentativsten Zeichen der dritten Welt materialisieren soll.» Bühne sind die drei wichtigsten Städte Bahia, Brasília und Rio. Der Film, sagte Rocha selber, «bietet eine Symphonie in Bild und Ton an oder ist eine Anti-Symphonie, die die wesentlichen Probleme in den Hintergrund stellt. Dieser Film kann nur so eingeordnet werden: Er ist mein Porträt neben dem Porträt Brasiliens.»

Der Film ist, wie jemand in der Imdb schreibt, kein Werk für ein Publikum, das experimentelle und kontroverse Arbeiten scheut. Wer Glauber Rocha und seine Radikalität schätzt, wird diesen Film als das sehen und verstehen, was bei seiner Uraufführung in Venedig mit Händen fassbar war: Der Film ist ein einziges Aufbäumen, das zum letzten Aufbäumen Glauber Rochas werden sollte: Der engagierte und enragierte Brasilianer, der das "Cinema Novo" massgeblich geprägt hat, starb 1981 an den Folgen einer Lungeninfektion.



Festivals & Auszeichnungen

Mostra del Cinema Venezia 1980

artwork

Credits

Originaltitel
A idade da terra
Titel
A idade da terra
Regie
Glauber Rocha
Land
Brasilien
Jahr
1980
Drehbuch
Glauber Rocha, Castro Alves
Montage
Carlos Cox, Ricardo Miranda, Raul Soares
Musik
Rog├ęrio Duarte
Kamera
Pedro de Moraes, Roberto Pires
Ton
Jorge Saldanha, Sylvia Maria Amorim de Alencar
Kost├╝me
Raul Willian Amaral Barbosa, Paula Gaetan
Ausstattung
Nilde Maria Goebel
Produktion
Glauber Rocha
Formate
DVD
L├Ąnge
140 Min.
Sprache
Portugiesisch/d/f
Schauspieler:innen
Maur├şcio do Valle (Brahms), Jece Valad├úo (Indianischer Christ), Antonio Pitanga (Schwarzer Christ), Tarc├şsio Meira (Milit├Ąrischer Christ), Geraldo Del Rey (Revolution├Ąrer Christ), Ana Maria Magalh├úes (Aurora Madalena), Norma Bengell (Amazonas K├Ânigin), Danuza Le├úo (Frau von Brahms), Carlos Petrovicho (Teufel), Paloma Rocha (Junge Frau), Carlos Castelo Branco (Carlos Castelo Branco)

Pro Material

artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin

Pressestimmen

“Jede Szene dieses Films ist eine Lektion dafür, wie modernes Kino aussehen sollte.”

Michelangelo Antonioni

“Das Alter der Erde ist die Zerlegung der Erzählsequenz, ohne dass dabei der infrastrukturelle Diskurs verloren geht, der die repräsentativsten Zeichen der dritten Welt materialisieren soll.”
Glauber Rocha