Landrián – Shorts

Bild von

Nicolás Guillén Landrián (1938-2003), Künstler und Rebell

Von 1962 bis 1972 realisierte er zahlreiche Dokumentarfilme für das staatliche kubanische Filminstitut ICAIC, darunter Auftragsarbeiten für revolutionäre Propaganda. Landrián war ein Freigeist. "Das System" quälte, bestrafte und ächtete ihn. Sein Werk wurde zensiert. Fünfzig Jahre danach konnte ein Teil davon gefunden und gerettet werden. Initiator dieses Projekts ist der Filmemacher Ernesto Daranas, der seinem Landsgenossen neben der Restaurierung dessen Filmschaffens auch einen eigenen Langdokumentarfilm gewidmet hat: Landrián. Die Restaurierung der Dokumentarfilme von Nicolás Guillén Landrián fördert dessen verlorenes Vermächtnis und die dunklen Wahrheiten über die Zensur seiner Arbeit durch die kubanische Revolution zutage.

trigon-film präsentiert folgende 7 Filme im Kurzfilmblock:

1. En un barrio viejo | In einem alten Viertel | Dans un vieux quartier -1963 – 9'
2. Los del baile | Die Tanzfreudigen | Ceux qui aiment danser - 1965 - 6’27
3. Reportaje Plenaria Campesina | Reportage Bauernversammlung | Reportage à l’assemblée paysanne - 1966 - 9,53’
4. Ociel del Toa | Ociel vom Toa | Ociel du Toa - 1965 - 16'28
5. Un festival | Ein Festival | Un festival - 1963 - 10,12'
6. Coffea Arábiga | Kaffee Arabica | Café Arabica - 1968 - 17'37
7. Taller Claudio A. Camejo de Línea y 18. | Werkstatt Ecke Línea und 18 | Atelier à l'angle de Línea et 18 – 1971 – 14’55

Credits

Originaltitel
Landrián – Shorts
Titel
Landrián – Shorts
Regie
Nicolás Guillén Landrián
Land
Kuba
Jahr
1963
Formate
DCP
Länge
85 Min.
Sprache
OV/d+f+e

Pro Material

artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork

Möchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte fĂĽllen Sie unser Formular aus.

VorfĂĽhrdatum VorfĂĽhrung
Veranstalter/Veranstalterin