Uzak

Bild von

Der Fotograf Mahmut ist vor langer Zeit vom Land nach Istanbul gezogen. Er hat sich an die Grosstadt angepasst, doch die Kluft zwischen seinen Idealen und seinem wirklichen Leben ist immer gr├Âsser geworden. Eines Tages taucht ein arbeitsloser Verwandter aus dem Dorf bei ihm auf, um auf einem Schiff anzuheuern. Gezwungenermassen nimmt Mahmut ihn vor├╝bergehend bei sich auf, doch die Arbeitssuche erweist sich schwieriger als geplant. Ein eindringlicher Film ├╝ber die Ver├Ąnderungen eines Menschen, seiner Werte und Beziehungen durch das Leben in der Grossstadt.

Festivals & Auszeichnungen

2003 - Cannes Film Festival
Grand Prix du Jury
Best Actor (Muzaffer ├ľzdemir and Mehmet Emin Toprak)

2003 - Cinemaya Film Festival, India
Best Film

2003 - FIPRESCI Grand Prix
Best Film of the year

2003 - Cinemanila Film Festival, Philippines
Grand Prize for Best Film (Lino Brocka Award)

2003 - Mid East Film Festival, Beirut
Best Film
Best Screenplay

2003 - Chicago Film Festival, USA
Silver Hugo

2003 - Montpellier Film Festival, France
Golden Antigone (for Best Film)
Critics' Prize

2004 - Trieste Film Festival, Italy
Premio Trieste (for Best Film)

2004 - Film Festival of Mexico City
Best Director
Best Cinematography

2004 - Singapore International Film Festival

Best Film
Best Director
Best Actor (Mehmet Emin Toprak)

2004 - Durban Int. Film Festival, South Africa
Special Jury Prize

2004 - Time Out Critic's poll (UK)
Best Film of the year

2002 - Antalya Film Festival
Best Film
Best Director
Best Screenplay
Best Supporting Actor (M. E. Toprak)
Best Lab

2002 - Ankara Film Festival
Best Film
Best Director
Best Editing
Best Cinematography
Best Supporting Actress (Zuhal Gencer)
Special Price for the Actors (M. ├ľzdemir, M.E. Toprak)

2003 - SIYAD Turkish Critic's Awards
Best Film
Best Director
Best Cinematography

2003 -Istanbul Film Festival
Best Film
Best Director
Fipresci Prize

Selected as TurkeyÔÇÖs official Oscar entry

artwork

Credits

Originaltitel
Uzak
Titel
Uzak
Regie
Nuri Bilge Ceylan
Land
T├╝rkei
Jahr
2002
Drehbuch
Nuri Bilge Ceylan, Cemil Kavuk├žu
Montage
Nuri Bilge Ceylan, Ayhan Erg├╝rsel
Kamera
Nuri Bilge Ceylan
Ton
Ismail Karadas
Ausstattung
Ebru Ceylan
Produktion
Nuri Bilge Ceylan
Formate
DCP
L├Ąnge
110 Min.
Sprache
T├╝rkisch
Schauspieler:innen
Muzaffer ├ľzdemir (Mahmut), Mehmet Emin Toprak (Yusuf), Zuhal Gencer (Nazan), Nazan Kesal (Lover), Feridun Ko├ž (Janitor), Fatma Ceylan (Mutter/m├Ęre), Ebru Ceylan (Ebru), Bahaltin Surler (Bahaltin)

Pro Material

artwork artwork artwork artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin

Pressestimmen

┬źCeylans Film ist eine Momentaufnahme einer T├╝rkei im Umbruch zwischen gro├čst├Ądtischer Moderne und l├Ąndlicher Tradition. Das winterliche Istanbul wird zum Sinnbild einer sozialen K├Ąlte, die Yusufs Erwartungen auf Arbeit und Liebe entt├Ąuscht und Mahmut sozial vereinzelt. Die traditionellen Werte einer l├Ąndlichen Gemeinschaft wie Gastfreundschaft und Familiensolidarit├Ąt finden in der Lebenswelt der Gro├čstadt keinen Platz mehr. Mit dem Gewinn an individueller Freiheit w├Ąchst auch die Distanz zwischen den Personen. Tragisch und komisch wirken die Versuche Yusufs, in die individuell eingerichtete Welt seines Verwandten einzudringen. Die R├Ąume zwischen den Einzelnen und ihrer Welt werden neu vermessen. Seinen bedeutenden Vorbildern Angelopoulos und Tarkowskij ebenb├╝rtig, entwirft Ceylan ein modernes Gegenbild zu den Klischees ├╝ber das Leben in der T├╝rkei und liefert damit einen brisanten und aktuellen Beitrag zur Diskussion um den EU-Beitritt des Landes.┬╗ Film des Monats, Jury Evangelische Filmarbeit