About Kim Sohee

von July Jung, SĂĽdkorea, 2022

Sohee ist Lernende an einer Berufsschule. Sie ist begeistert, als sie ein Praktikum im Callcenter eines grossen Internetanbieters bekommt, doch der begehrte Job entpuppt sich als albtraumhafter Arbeitsplatz. Das Unternehmen setzt sie unter immensen Druck, das beste Teamziel zu erreichen. So freudig sie eingestiegen ist: Sohee ist zwischen Wut, Enttäuschung und Druck hin- und hergerissen. Ein von einem grossartigen Schauspielerinnenpaar getragener Film, basierend auf einer realen Begebenheit und behutsam zwischen Drama und Krimi pendelnd.

July Jung erzählt von einer jungen Frau, deren reales Schicksal sie bewegt hatte: «Eines Tages hörte ich vom Tod eines jungen Mädchens. Sie war mir fremd, aber warum schmerzte mein Herz so sehr, als ich davon hörte? Warum hatte ich so viel Mitleid mit diesem Kind? Ich musste einfach mehr über sie herausfinden. Darüber, wie es passiert war. Und so erfuhr ich mehr über Sohee. Ich fand Detektivin Oh Yoo-jin, die Sohee getroffen hatte.» Jung hat ihre Erzählung in jene zwei Teile gegliedert, die sich auch in der Wirklichkeit ergaben: Das Schicksal einer jungen Frau und die Suche einer älteren nach den Umständen.

Im Kern dreht sich der Film um die Arbeit in Callcenters, aber man kann ihn weit über das hinaus sehen als Beschreibung unserer Arbeitswelten, die von Zeitdruck und Erwartungshaltungen geprägt sind. Ken Loach hat das in «Sorry We Missed You» 2019 auf Grossbritannien bezogen eindrücklich geschildert. «About Kim Sohee» ist sozusagen eine asiatische Nichte seiner Hauptfigur Ricky. Im Callcenter-Umfeld erleben wir die unsäglichen Belastungen durch Erfolgsvorgaben. Ist der erste Teil des Films so etwas wie eine Gesellschaftsstudie über den Umgang in einer Welt der Hierarchien und Gewinnmaximierung, so stellt sich der zweite Teil als Krimi heraus, der die Hintergründe im ersten Teil blosslegt. Die Umstände sind koreanisch, die Entwicklungen global.

Festivals & Auszeichnungen

Film Festival Cannes 2022
Semaine de la Critique, Film de clĂ´ture
Tokyo FILMeX
Special Jury Prize
Mannheim Film Festival
BFI London Film Festival
Hong Kong Asian Film Festival
Busan International Film Festival
Taipei Golden Horse Film Festival
Thessaloniki International Film Festival

artwork

Credits

Originaltitel
About Kim Sohee
Titel
About Kim Sohee
Regie
July Jung
Land
SĂĽdkorea
Jahr
2022
Drehbuch
July Jung
Montage
Young-lim Lee, Ji-youn Han
Musik
Jang Young-gyu
Kamera
Kim Il-yeon
Produktion
Kim Dong-ha, Kim Ji-yeon
Formate
DCP, Blu-ray
Länge
132 Min.
Sprache
Koreanisch/d + f
Schauspieler:innen
Doona Bae (Oh Yoo-jin), Kim Si-eun (Kim Sohee)

Möchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte fĂĽllen Sie unser Formular aus.

VorfĂĽhrdatum VorfĂĽhrung
Veranstalter/Veranstalterin

Mehr zu diesem Film in unserem Magazin

Filmstill aus About Kim Sohee
Filmbesprechung

Ständig auf Call

Sohee ist Lernende an einer Berufsschule. Sie ist begeistert, als sie ein Praktikum im Callcenter eines grossen Internetanbieters bekommt, doch der begehrte Job entpuppt sich als albtraumhafter Arbeitsplatz. Ein von einem grossartigen Schauspielerinnenpaar getragener Film, basierend auf einer realen Begebenheit und behutsam zwischen Drama und Krimi pendelnd.

Mehr lesen
Bild der Regisseurin July Jung
Interview

Lichtgestalt

Ein Gespräch mit der südkoreanischen Regisseurin July Jung zu ihrem Spielfilm «About Kim Sohee».

Mehr lesen

Pressestimmen

«So einfühlsam wie wütend. Selten möchte man bei einem Faustschlag derart jubeln wie hier.» Tages-Anzeiger / Züritipp, Gregor Schenker

«Unglaublich emotional und eindrücklich von der Hauptdarstellerin interpretiert und spannend zwischen Drama und Krimi inszeniert!» Movie Eye, Benny Furth

«Ein ergreifendes Drama über die Auswüchse der Gig-Economy.» NZZ / NZZ am Sonntag, Teresa Vena

«Das schnörkellose Drama übt unverhohlen scharfe Kritik an den ausbeuterischen Tendenzen in der heutigen Arbeitswelt.» Variety

«Film d’enquête passionnant, About Kim Sohee est également une fresque fascinante sur l’identité portée par un brillant duo d’actrices, Bae Doo-na et Kim Si-eun.» Cinémathèque suisse

«In diesem Film steckt eine echte Wut.» Eye for Film

«Ce film de clôture de la Semaine de la critique a été un coup de cœur: Jung July propose un polar féministe et captivant qui dénonce l’exploitation effrénée de la jeune génération dans le monde du travail.» Les visiteurs du soir

«Die Charakterzeichnung aller Figuren ist differenziert, anrührend und formt nach und nach ein äußerst depressives Bild der aktuellen koreanischen Gesellschaft, die sich aber auch in unserer eigenen spiegelt, wenn es um Zivilcourage oder das Aufrechterhalten von ausbeuterischen Systemen geht.» Berliner Filmfestivals

«Le portrait émouvant d'une jeune fille volontaire – pourtant broyée par une machine sans âme –, et un polar tendu, mettant en scène une policière pugnace, elle aussi tentée d'en venir aux coups devant tant d'incompétence et d'irresponsabilité.» Louis-Paul Rioux, mediiafilm

«Überzeugende Darbietungen, eingefangen mit einfühlsamem Blick.» Screen International

«Magnifiquement porté par ses deux comédiennes, soigné dans son écriture et dans sa mise en scène sans esbrouffe mais toujours au service du récit et de ses personnages.» Le Bleu du mirroir

«Ein unverblümter und starker Film.» Screen Anarchy

«Mit schonungsloser Präzision und grosser Sympathie für ihre Protagonistin legt Next Sohee ein engmaschiges Netz gesellschaftlicher Unterdrückung offen – bis schliesslich niemand mehr eine Mitschuld von sich weisen kann.» Film Festival Mannheim

«Eine unmissverständliche Anprangerung der Ausbeutung und des Ausgeliefertseins Jugendlicher durch Arbeitgeber, Schulen und Behörden gleichermassen.» South China Morning Post