Climates

Bild von

Dozent Isa und seine in der Serienproduktion tätige Lebensgefährtin Bahar verbringen ihre Sommerferien am Meer. Sie besuchen antike Ruinen und Freunde, und es ist unübersehbar: Ihre Beziehung steckt in einer Krise. Tagsüber am Strand schlägt Isa Bahar vor, für eine Weile getrennt zu leben, und nach einem Sturz mit dem Motorrad trennen sich die Wege der beiden tatsächlich. Bahar fährt zu Dreharbeiten ins Hochland, Isa unterrichtet in Istanbul und macht Serap an, mit der er früher zusammen war. Die Jahreszeiten ziehen ins Land und es wird Winter. Isa besucht Bahar am verschneiten Drehort in den Bergen und bringt Fotos vom Urlaub. Sie steigt nicht darauf ein, bittet ihn aber, ihr eine Frage ehrlich zu beantworten. Sie will wissen, ob er seit ihrer Trennung die frühere Geliebte besucht habe.

Festivals & Auszeichnungen

2006 - Cannes Film Festival
FIPRESCI Prize

2006 - The South Film Festival, Norway
Fipresci Prize
Oslo Cinema Award

2006 - The World Film Festival, Thailand
 Best Cinematography

2006 - Bastia Film Festival, Corsica
Special Jury Prize

2006 - Black Night Film Festival, Estonia
Best Director
Don Quijote Award

2007 - Skip City Film Festival, Japan
Best Film

2006 - Antalya Film Festival
Best Director
Best Editing
Best Supporting Actress
Best Sound
Best Laboratory

2007 - Istanbul Technical University
Best Director of 2006

2007 - Istanbul Film Festival
Best Film
People's Choice Award

artwork

Credits

Originaltitel
Climates
Titel
Climates
Regie
Nuri Bilge Ceylan
Land
T├╝rkei
Jahr
2006
Drehbuch
Nuri Bilge Ceylan
Montage
Nuri Bilge Ceylan, Ayhan Erg├╝rsel
Kamera
G├Âkhan Tiryaki
Ton
Thomas Robert
Produktion
Zeynep Ozbatur Atakan
L├Ąnge
98 Min.
Sprache
T├╝rkisch
Schauspieler:innen
Ebru Ceylan (Bahar), Nuri Bilge Ceylan (Isa), Nazan Kesal (Serap), Mehmet Eryilmaz (Mehmet), Arif As├ži (Arif As├ži), Can Ozbatur (Guven), Ufuk Bayraktar (Taxi), Fatma Ceylan (Isas Mutter/m├Ęre), Emin Ceylan (Isas Vater/p├Ęre), Semra Yilmaz (Semra)

Pro Material

artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin

Pressestimmen

«The toxic final act of a doomed relationship is played out in a kind of cinematic real time in this superb, if painful and opaque movie by the Turkish arthouse master Nuri Bilge Ceylan - a film made remarkable by the fact that the male and female leads are played by Ceylan himself and Ebru Ceylan, his wife.» The Guardian

«Mit wenigen, statischen Einstellungen skizziert Ceylan das Binnenklima dieser bürgerlichen Beziehung: Isa (dargestellt vom Regisseur selbst), und Bahar haben sich als Urlaubsort antike Ruinen ausgesucht - Synonym für eine in Brüchen liegende Beziehung. Während Bahar an einer Säule lehnt und Tränen über ihr von der Nachmittagssonne erleuchtetes Gesicht laufen, fotografiert ihr Mann unbeteiligt zwischen Ruinen. Die aufgestaute Spannung kulminiert schließlich in einer großartigen Szene, in der Ceylan Traum und Realität in den Köpfen des entfremdeten Paares verschmelzen lässt.» Viennale