Drunken Angel - Yoidore tenshi

von Akira KUROSAWA, Japan, 1948
Bild von

F├╝nf Jahre nach dem Deb├╝t mitten im Krieg war Engel der Verlorenen bereits Akira Kurosawas siebter Film und ein mehrfacher Durchbruch zur Gr├Âsse: Nach eigenem Bekunden fand Kurosawa hier erstmals zu genuiner Autorenschaft. Gleichzeitig war es sein erster Film mit Toshiro Mifune, mit dem er 16 seiner nachfolgenden 17 Filme drehen sollte. Der 28-j├Ąhrige Mifune spielt einen cholerischen jungen Gangster, der mit einer Schussverletzung zum Titelhelden des Films kommt, einem dauerbetrunkenen Slumdoktor, der von Kurosawas anderem Lieblingsschauspieler, Takashi Shimura, gespielt wird. Der junge Gangster und sein kratzb├╝rstiger Vaterersatz liefern sich ein Dauerduell der Wutausbr├╝che, nachdem der Arzt seinem widerwilligen Patienten nicht bloss TB, sondern auch Unsicherheit und Feigheit hinter der harten Fassade diagnostiziert hat. Das anf├Ąnglich noch eindimensionale Ringen um die psychische und physische Existenz des Angeschlagenen weitet sich zu einem kraftvoll d├╝steren Portr├Ąt der japanischen Nachkriegsgesellschaft, als der kriminelle Mentor des jungen Gangsters auf der Bildfl├Ąche erscheint und sich die Szenerie, die um einen typhusverseuchten Bombenkrater mitten in Tokyo angelegt ist, um Strassenszenen und einen bordellartigen Nachtclub voller windiger Figuren weitet.

artwork

Credits

Originaltitel
Drunken Angel - Yoidore tenshi
Titel
Drunken Angel - Yoidore tenshi
Regie
Akira KUROSAWA
Land
Japan
Jahr
1948
Drehbuch
Keinosuke Uekusa, Akira Kurosawa
Montage
Akikazu Kono
Musik
Fumio Hayasaka
Kamera
Takeo Ito
Ton
Wataru Konuma
Ausstattung
Yoshiro Muraki, Takashi Matsuyama
Produktion
Sojiro Motoki - Toho Ltd., Tokyo
Formate
DCP
L├Ąnge
98 Min.
Sprache
Japanisch/d
Schauspieler:innen
Takashi Shimura (Sanada), Toshiro Mifune (Matsunaga), Reisaburo Yamamoto (Okada), Michiyo Kogure (Nanae), Chieko Nakakita (Miyo), Noriko Sengoku (Gin), Shizuko Kasagi (S├Ąnger), Eitaro Shindo (Takahama), Masao Shimizu (Oyabun), Yoshiko Kuga (Schulm├Ądchen)

Pro Material

artwork artwork artwork artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin