Magazine

All articles
Filmbesprechung

Ständig auf Call

Sohee ist Lernende an einer Berufsschule. Sie ist begeistert, als sie ein Praktikum im Callcenter eines grossen Internetanbieters bekommt, doch der begehrte Job entpuppt sich als albtraumhafter Arbeitsplatz. Ein von einem grossartigen Schauspielerinnenpaar getragener Film, basierend auf einer realen Begebenheit und behutsam zwischen Drama und Krimi pendelnd.

Das koreanische Kino hat sich mit einer Reihe von Filmen in den vergangenen Jahren definitiv auf die globale Karte der Filmländer katapultiert, obwohl es eigentlich schon seit Langem dahin gehört hätte. Aber Bong Joon-ho mit seinem Spielfilm Parasite prägte zunächst das Festival Cannes und anschliessend weitere Events bis hin zur Oscar-Nacht 2020, in der der Koreaner gleich vier Statuetten einheimste. Während der damalige US-amerikanische Präsident, der sich selber gerne als Genie sieht, sich über die Academy aufregte und darüber, dass man irgendeinen asiatischen Film auszeichnen würde, freute sich der damalige Präsident Südkoreas, Moon Jae-in, und verkündete, Parasite erinnere daran, «wie berührend und kraftvoll» ein Film sein könne und «viele Menschen auf der ganzen Welt mit einer einzigartigen koreanischen Geschichte» bewege. Im eigenen Land waren die eigenen Filme seit Jahren schon top auf den Hitlisten, wobei man auch anfügen muss: Nicht alle südkoreanischen Knüller eignen sich so gut wie Parasite für die internationalen Kinoprogramme.

Filmstill aus About Kim Sohee
Detektivin Oh Yoo-jin untersucht Sohees Fall.

Weibliche Stimme aus SĂĽdkorea

Unter den Arthouse-Filmen erregt derjenige von July Jung Aufsehen, die es 2014 bereits mit ihrem Erstling A Girl at My Door ins Hauptprogramm des Festivals von Cannes geschafft hatte. Sie steht für eine weibliche Stimme aus einer stark männlich geprägten südkoreanischen Kinolandschaft. Ihr neuer Film About Kim Sohee (Da­eum­so­hee) lief 2022 in Cannes, dieses Mal in der Nebensektion Semaine de la Critique. Jung erzählt von einer jungen Frau, deren reales Schicksal sie bewegt hatte: «Eines Tages hörte ich vom Tod eines jungen Mädchens. Sie war mir fremd, aber warum schmerzte mein Herz so sehr, als ich davon hörte? Warum hatte ich so viel Mitleid mit diesem Kind? Ich musste einfach mehr über sie herausfinden. Darüber, wie es passiert war. Und so erfuhr ich mehr über Sohee. Ich fand Detective Oh Yoo-jin, die Sohee getroffen hatte.»

Sohee ist Lernende an einer Berufsschule. Sie ist begeistert, als sie ein Praktikum im Callcenter eines grossen Internetanbieters bekommt, doch der begehrte Bürojob entpuppt sich als albtraumhafter Arbeitsplatz. Das Unternehmen setzt sie unter immensen Druck, das beste Teamziel zu erreichen. Die Arbeit ist selbst für ein mutiges Mädchen wie Sohee entmutigend, aber zu allem Überfluss erhalten die Praktikanten und Praktikantinnen nur einen Bruchteil des normalen Lohns. So freudig sie eingestiegen ist: Sohee ist zwischen Wut, Enttäuschung und Druck hin- und hergerissen. Letztendlich führt sie das in den Tod. Die Detektivin Oh Yoo-jin wird mit dem Fall betraut. Sie beginnt, Sohees Spuren und die Menschen in ihrem Umfeld zu verfolgen, um die wirklichen Ursachen des Todes aufzudecken. Während sie Sohees Fall untersucht, findet Yoo-jin heraus, dass die verborgene Seite des Vorfalls erschütternder ist, als sie es sich hätte vorstellen können.

Der Trailer zum Film

Dauernd am Limit

July Jung hat ihre Erzählung in jene zwei Teile gegliedert, die sich auch in der Wirklichkeit ergaben: Das Schicksal einer jungen Frau und die Suche einer älteren nach den Umständen. Im Kern dreht sich der Film um die Arbeit in Callcenters, aber man kann ihn weit über das hinaus sehen als Beschreibung unserer Arbeitswelten, die von Zeitdruck und Erwartungshaltungen geprägt sind. Ken Loach hat das in Sorry We Missed You 2019 auf Grossbritannien bezogen eindrücklich geschildert. About Kim Sohee ist sozusagen eine asiatische Nichte seiner Hauptfigur Ricky. Im Callcenter-Umfeld erleben wir die unsäglichen Belastungen durch Erfolgsvorgaben. Nach dem Suizid der Angestellten beginnt die beharrliche Suche einer Detektivin nach dem Warum. Ist der erste Teil des Films so etwas wie eine Gesellschaftsstudie über den Umgang in einer Welt der Hierarchien und Gewinnmaximierung, so stellt sich der zweite Teil als Krimi heraus, der die Hintergründe im ersten Teil blosslegt. Die Umstände sind koreanisch, die Entwicklungen global.

Filmstill aus About Kim Sohee
Sohee mit ihrem besten Freund
portrait July Jung

July Jung:

Born in 1980, Yeosu, South Korea, Jung majored in the Department of Imaging at Sungkyunkwan University. After graduation, she naturally encountered in movies as she started to study academic characteristics of entire video media. She entered in Korea National University of Arts and majored in films…

More articles

Filmstill The Man Who Sold His Skin
Filmbesprechung

Die wahre Ware ist der Mensch

Sam ist ein ebenso sensibler wie impulsiver junger Mann, der aus Syrien in den Libanon geflohen ist und zu seiner Geliebten Abeer nach Brüssel reisen möchte. Nur wie? Der renommierte Künstler Jeffrey Godefroy will ihm helfen, indem er ein lebendes Kunstwerk aus Sam macht und ihn so problemlos über die Grenzen bringt. Kaouther Ben Hania brilliert einmal mehr mit ihrem ...

Read more
Filmstill aus «Banel & Adama»
Filmbesprechung

Liebe in Zeiten der DĂĽrre

Banel und Adama lieben sich. Sie leben im Norden Senegals in einem kleinen Dorf und sehnen sich nach einem eigenen Zuhause, weg von Familie und sozialen Verpflichtungen. Dies bedeutet jedoch, dass Adama die für ihn vorgesehene Rolle als Dorfvorsteher nicht wahrnehmen kann. Als Adama den Dorfrat von seinem Vorhaben unterrichtet, gerät die gesamte Gemeinschaft in Aufruhr, und der ...

Read more
Filmstill La belle et la meute
Filmbesprechung

Im Käfig der korrupten Männer

Was geschieht, wenn die «Freunde und Helfer», die Verbrechen aufklären sollen, selber die Täter sind? Die Tunesierin Kaouther Ben Hania zeigt dies in ihrem Spielfilm am Beispiel einer jungen Frau, die ihre Vergewaltigung durch Polizisten der Polizei zu melden versucht. Inspiriert von einem realen Fall, legt sie den Finger damit gleich auf zwei wunde Stellen der tunesischen ...

Read more