Super Citizen Ko - Chaoji da guomin

von Jen Wan, Taiwan, 1995
Bild von
Der Film schildert die Lage eines politischen H├Ąftlings zwischen Schuldgef├╝hlen und Vergangenheitsbew├Ąltigung. In R├╝ckblenden wird das Leben des Regimekritikers Ko erz├Ąhlt, der nach 15 Jahren Gef├Ąngnis nun durch Taiwan reist um das Grab seines hingerichteten Weggef├Ąhrten zu finden. Dabei trifft er Mitstreiter und Peiniger. Die Nebengeschichte um seinen Schwiegersohn, der in Schwierigkeiten wegen seines politischen Engagements kommt, zeigt dabei eindrucksvoll das explosive Potential im modernen Taiwan.

Ein Mann auf der Suche nach seiner Mitte: Nach dem, was er einmal war, nach dem, was sein Leben wertvoll gemacht hat. Welchen Preis hat er f├╝r seine Ideale bezahlt, seine ├ťberzeugungen? Hat er sie auch anderen aufgezwungen? Dieser Mann, Ko, sp├╝rt, dass sein Tod leise naht. Er ist ein ruhiger Mann geworden, dessen letzte grosse Absicht seines Lebens ist, das Grab seines Freundes Chen zu finden, der, wie Ko selbst, aus politischen Gr├╝nden verurteilt wurde. W├Ąhrend seiner Haft hat Ko aus Versehen den Namen von Chen angegeben, der darauf hingerichtet wurde.

Festivals & Auszeichnungen

Golden Horse (bester Darsteller, beste Musik). Grosser Preis Festival Rimini 1996. Oscar-Nomination f├╝r den besten ausl├Ąndischen Film 1996.
artwork

Credits

Originaltitel
Super Citizen Ko - Chaoji da guomin
Titel
Super Citizen Ko - Chaoji da guomin
Regie
Jen Wan
Land
Taiwan
Jahr
1995
Drehbuch
Wan Jen, Liao Ching-song
Montage
Liao Ching-song
Musik
Lee Shou Chuan
Kamera
Shen Rei- yuan
Ton
Tu Du-che
Produktion
Wan Jen, Liao Ching-song
Formate
35mm
L├Ąnge
121 Min.
Sprache
Chinesisch, Helao/d/f
Schauspieler:innen
Lin Yang (Ko I-Sheng), Chen Chiou-yen (Wang Shu-hui, die Frau von Ko), Su Ming-ming (Ko Hsu-chin, Kos Tochter), Ko Yi-cheng (Chen Cheng-i)

Pro Material

artwork artwork artwork

M├Âchten Sie diesen Film zeigen?

Bitte f├╝llen Sie unser Formular aus.

Vorf├╝hrdatum Vorf├╝hrung
Veranstalter/Veranstalterin